Hotel München Glossar: Hundskugel

Älteste Wirtschaft (Restaurant) in München, in der Hotterstrasse 18 gelegen. Bereits seit 1440 befindet sich nachweislich eine Gaststätte in diesem Gebäude. Das Eckhaus repräsentiert heut fast als Unikat den früher in München verbreiteten Typus des Pultdaches bzw. Halbdachgiebelhauses.
Rudolf Moshammer war Inhaber von 1983 bis zu seinem Tode, er ließ es renovieren und einzelne Räume mit Antiquitäten ausstatten.
Zwischen Sendlinger Tor und Viktualienmarkt gelegen wurde es um 1440 erbaut.
Berühmte Gäste wie Heinrich Heine oder Ignaz Günther verweilten schon in diesem Haus.
Ein eingemauertes Holzrelief an der Fassade des Hauses, zeigt mit einer Kugel spielende Hunde.
Einige Legenden ranken sich um dieses Holzrilief. Eine besagt, dass Hunde die Kugel durch die Stadt geschleppt und vor dem Haus niedergelegt haben, ältere Menschen der Stadt hingegen erinnern sich noch, an das vor fünfzig Jahren übertünchte Haus mit einem gemalten Schildchen, dass eine Kegelstätte in einem hübschen Wäldchen liegend, darstellte.
Der Name Hundskugel wurde vom Volk gerne als Hundskuchel gezeichnet, da hoffen wir aber schwer, das dieselbigen nicht in der Küche  "verwurschelt„ wurden.

Hundskugel München



Hundskugel Schild München
 






Zur Fußgänger Route wechseln



Zurück zum München Glossar

Andere interessante Einträge aus unserem Hotel München Glossar

Hotel München Glossar: Brezel

Die Brezel, ein Laugengebäck mit seiner charakteristischen Form, ist das beliebteste Gebäck in Bayern. Allein in München werden täglich 750 000 Brezen gegessen. Sie sollte bei keiner Brotzeit fehlen und schmeckt frisch am besten.
Natürlich servieren wir zu unserem leckeren Hotel-Frühstück jeden Morgen frische Brezeln. Zusätzlich gibt es eine Geschichte, wie die Brezel angeblich entstanden ist. Neugierig geworden?



Hotel München Bild von einer bayrischen Brezel.

Hotel München Glossar: Burg Grünwald

Die im Süden von München gelegene Burg Grünwald gehörte seit dem 12. Jh. Zum Besitz des Grafen von Andechs. Etwas später ca. 1270, wechselte sie in den Besitz der Wittelsbacher. Sie ist die einzige mittelalterliche Burg, die sich in der unmittelbaren Umgebung von München befindet. Sie verfügte über verschiedene Funktionen: Gefängnis, Jagdschloss und Pulvermagazin. Seit 1977 gehört sie dem Freistaat Bayern und dient hauptsächlich als Burgmuseum Grünwald und enthält außerdem die Zweigstelle der Archäologischen Staatssammlung. Sehr empfehlenswert ist der Aufstieg auf den Burgturm, da man von dort aus eine wunderbare Aussicht genießen kann, die Aussicht auf die Isar ist einfach wunderschön. Die Burg beherbergt ein Restaurant mit einem gemütlichen Biergarten.

Nach oben

Best price online booking Hotel Monaco:

Klicken Sie bitte hier für die deutsche Version des online-Reservierungsprogramms Please click here for the english version of the online reservation programm clicca qui per pernotazioni online in lingua italiana Please click here for the danish version of the online reservation programm 日本語はここをクリック
Japanese Windows or MS Global IME needed to view japanese version 需要中文请按这里 cliquer ici pour réservations en ligne en langue française online-reservering - nederlandse versie - klik hier a.u.b. pulse aqui por reservas online en lengua española clique aqui por reservas online em portugues Clic aici pentru Versiunea lingvistica pentru rezervarea Online Pre online verziu rezervacného programu prosím tu kliknite


© Hotel Monaco München - Schillerstraße 9 - 80336 München - Tel.: +49 (0) 89 / 545 99 40 - Fax: +49 (0) 89 / 550 37 09
info@hotel-monaco.de

Zufällig ausgewählte Einträge aus dem München Glossar:

Die letzten Suchanfragen:
        Suchen