Hotel München Glossar: Hundskugel

Älteste Wirtschaft (Restaurant) in München, in der Hotterstrasse 18 gelegen. Bereits seit 1440 befindet sich nachweislich eine Gaststätte in diesem Gebäude. Das Eckhaus repräsentiert heut fast als Unikat den früher in München verbreiteten Typus des Pultdaches bzw. Halbdachgiebelhauses.
Rudolf Moshammer war Inhaber von 1983 bis zu seinem Tode, er ließ es renovieren und einzelne Räume mit Antiquitäten ausstatten.
Zwischen Sendlinger Tor und Viktualienmarkt gelegen wurde es um 1440 erbaut.
Berühmte Gäste wie Heinrich Heine oder Ignaz Günther verweilten schon in diesem Haus.
Ein eingemauertes Holzrelief an der Fassade des Hauses, zeigt mit einer Kugel spielende Hunde.
Einige Legenden ranken sich um dieses Holzrilief. Eine besagt, dass Hunde die Kugel durch die Stadt geschleppt und vor dem Haus niedergelegt haben, ältere Menschen der Stadt hingegen erinnern sich noch, an das vor fünfzig Jahren übertünchte Haus mit einem gemalten Schildchen, dass eine Kegelstätte in einem hübschen Wäldchen liegend, darstellte.
Der Name Hundskugel wurde vom Volk gerne als Hundskuchel gezeichnet, da hoffen wir aber schwer, das dieselbigen nicht in der Küche  "verwurschelt„ wurden.

Hundskugel München



Hundskugel Schild München
 






Zur Fußgänger Route wechseln



Zurück zum München Glossar

Andere interessante Einträge aus unserem Hotel München Glossar

Hotel München Glossar: Alter Waldfriedhof

Der Alte Waldfriedhof liegt in der Fürstenrieder Str. 288 in 81377 München und  wurde vom Stadtbaurat Hans Grässel entworfen. Während seiner Amtszeit sind viele Friedhöfe in München gebaut worden. Aber der Alte Waldfriedhof mit über Platz für 35000 Gräber war der erste seine Art in Deutschland. Hier wurden unter anderem Michael Ende, Carl Krone (Gründer des Circus Krone) und der Bayerische Ministerpräsident Alfons Goppel beerdigt.

Hotel München Glossar: Hochbrückenstraße

Die Hochbrückenstraße ist eine Abzweigung vom Tal und führt in Richtung Neuturmstraße. Diese Straße bestand früher aus dem Katzenbach und diversen Stegen. In den Katzenbach hatte man damals den Dreck der Straßenreinigung gekippt und ebenfalls Trink- und Brauwasser entnommen, das dann die Pest-, Cholera- und Typhusepidemie zur Folge hatte. Am Eckhaus auf der Talseite befindet sich eine Statue eines Ritters, die eine Dankstiftung von Ludwig dem Bayern für die Bäckerinnung war. In der Hochbrückenstraße befindet sich ebenfalls das Moradellihaus, welches das Haus einer italienischen Schlosserfamilie war.

Nach oben

Best price online booking Hotel Monaco:

Klicken Sie bitte hier für die deutsche Version des online-Reservierungsprogramms Please click here for the english version of the online reservation programm clicca qui per pernotazioni online in lingua italiana Please click here for the danish version of the online reservation programm 日本語はここをクリック
Japanese Windows or MS Global IME needed to view japanese version 需要中文请按这里 cliquer ici pour réservations en ligne en langue française online-reservering - nederlandse versie - klik hier a.u.b. pulse aqui por reservas online en lengua española clique aqui por reservas online em portugues Clic aici pentru Versiunea lingvistica pentru rezervarea Online Pre online verziu rezervacného programu prosím tu kliknite


© Hotel Monaco München - Schillerstraße 9 - 80336 München - Tel.: +49 (0) 89 / 545 99 40 - Fax: +49 (0) 89 / 550 37 09
info@hotel-monaco.de

Zufällig ausgewählte Einträge aus dem München Glossar:

Die letzten Suchanfragen:
                        
powered by webEdition CMS