Hotel München Glossar: Münchner Kindl

Häufig wird die Wappenfigur Münchens als Münchner Kindl bezeichnet, obwohl sie  eigentlich einen Mönch darstellt, der mit goldgerändeter Kutte und roten Schuhen, in der Linken ein rotes Eidbuch hält und in die Rechte zum Schwur erhoben hat.
Laut einer Theorie geht der Name „München“ auf das Kloster und die dort lebenden Mönche zurück, das den Ursprung der Stadt darstellt.
Das Wappen stellt einen dieser Mönche dar. Seit dem 16. Jahrhundert haben immer mehr Künstler an der Figur des Mönches inoffiziell „herumgespielt“ und sie immer mehr verkindlicht. Letztendlich wurde in den 1920er Jahren aus dem Jungen ein Mädchen, das Münchner Kindl.
1847 erweckte es der Maler Kaspar Braun zum Leben, indem er es in seiner Zeichnung aus dem Wappen steigen ließ. Anstelle eines Eidbuches hält es heute vielerorts einen Bierkrug oder einen Rettich in der Hand.





Zurück zum München Glossar

Andere interessante Einträge aus unserem Hotel München Glossar

Hotel München Glossar: Bayerischer Verdienstorden

Auch der Freistaat Bayern vergibt Orden. Zu der zweifellos höchsten Auszeichnung, die die bayerische Regierung vergeben kann, gehört der Bayerische Verdienstorden. Er wird als „Zeichen ehrender und dankbarer Anerkennung für hervorragende Verdienste um den Bayern und das bayerische Volk“ verliehen. Die Verleihung übernimmt der jeweilige Ministerpräsident persönlich. Es gibt ihn seit 1957 und Kandidaten dafür werden vom Ministerpräsidenten uns seinen Staatsministern vorgeschlagen.

Hotel München Glossar: Curt-Mezger-Platz in München, Milbertshofen

Curt-Mezger-Platz in Milberbertshofen - Am Hart wurde durch Stadtratsbeschluss vom 8. März 2007 nach dem deutsch-jüdischen Unternehmer Curt Mezger (1895-1945) benannt. Curt Mezger war ein deutsch-jüdischer Unternehmer. Er war der letzte Leiter des Münchener Judenlagers Milbertshofen. In dieser Funktion half er anderen, ihr schlimmes Los erträglicher zu machen. Nach Auflösung des Lagers in Milbertshofen war er ab 1942 als Lagerleiter in der Judenanlage Berg am Laim eingesetzt. Im Jahre 1943 wurde er festgenommen und nach Auschwitz deportiert. Im Januar 1945 in das KZ Ebensee eingeliefert, wo er anderthalb Monate später starb.

Nach oben

Best price online booking Hotel Monaco:

Klicken Sie bitte hier für die deutsche Version des online-Reservierungsprogramms Please click here for the english version of the online reservation programm clicca qui per pernotazioni online in lingua italiana Please click here for the danish version of the online reservation programm 日本語はここをクリック
Japanese Windows or MS Global IME needed to view japanese version 需要中文请按这里 cliquer ici pour réservations en ligne en langue française online-reservering - nederlandse versie - klik hier a.u.b. pulse aqui por reservas online en lengua española clique aqui por reservas online em portugues Clic aici pentru Versiunea lingvistica pentru rezervarea Online Pre online verziu rezervacného programu prosím tu kliknite


© Hotel Monaco München - Schillerstraße 9 - 80336 München - Tel.: +49 (0) 89 / 545 99 40 - Fax: +49 (0) 89 / 550 37 09
info@hotel-monaco.de

Zufällig ausgewählte Einträge aus dem München Glossar:

Die letzten Suchanfragen:
                        
powered by webEdition CMS