Hotel München Glossar: Bayerische Staatsoper



Die Bayerische Staatsoper ist kein elitäres, antiquiertes, Unternehmen, sondern ein breit aufgestellter künstlerisch-musikalischer Betrieb - einer der größten weltweit überhaupt. Der Erfolg bestätigt das Konzept der Oper: In der Spielzeit 2004/2005 verbuchte die Bayerische Staatsoper mehr als eine halbe Million Besucher - bei 350 Vorstellungen. Die Bayerische Staatsoper ist damit nicht nur künstlerisch, sondern auch wirtschaftlich erfolgreich. Mit einer Auslastung von 95 % und Eigeneinnahmen von 27,5 Millionen Euro (2004) wird mehr als ein Drittel des Etats selbst erwirtschaftet. Das setzt bundesweite Maßstäbe! Die Oper befindet sich direkt am Max-Joseph-Platz, vom Hotel Monaco aus können Sie auch bequem hinlaufen (wenn Sie keine Stöckelabsätze haben ;-)).
www.staatsoper.de

Bayrische Staatsoper München



Zur Fußgänger Route wechseln



Zurück zum München Glossar

Andere interessante Einträge aus unserem Hotel München Glossar

Hotel München Glossar: Carl-Orff-Saal

Carl-Orff-Saal, dieser Saal wurde nach dem deutsche Komponisten und Musikpädagogen Carl Orff benannt. Er befindet sich im Gasteig, in der Nähe des Rosenheimer Platzes. Es ist ein Mehrzwecksaal, der für zahlreiche Veranstaltungen genutzt wird, wie zum Beispiel Kammerkonzerte oder Theateraufführungen. Er besitzt eine 154 qm große Bühne und fasst zwischen 528 und 598 Plätze. Außerdem stehen 10 Rollstuhlplätze zur Verfügung. Neben öffentlichen Veranstaltungen wird er oft auch für Betriebsversammlungen oder Ausstellungen genutzt.


Hotel München Glossar: Schloß Linderhof

Schloss Linderhof ist ein Königsschloss („Königliche Villa“) bei Oberammergau. Es wurde von 1874 bis 1878 unter König Ludwig II. anstelle des so genannten Königshäuschens seines Vaters Max erbaut.  Es ist das kleinste der drei Schlösser Ludwigs und das einzige, das vollendet wurde. Linderhof gilt zudem als das Lieblingsschloss des Königs, in dem er sich mit großem Abstand am häufigsten aufhielt. Das Schloss verfügt wie Herrenchiemsee über ein Tischleindeckdich, das heißt, dass der Tisch des Speisesaals durch eine Mechanik nach unten in die Küche gelassen werden konnte. Dort wurde er gedeckt und in Handarbeit wurde er wieder nach oben gekurbelt. Dies muss sehr anstrengend gewesen sein, da Ludwig gerne bis zu neun Gänge verspeiste.Im Schlosspark liegen neben dem Schloss auch noch die Venusgrotte sowie der maurische Kiosk, das marokkanische Haus und das so genannte Königshäuschen.

Nach oben

Best price online booking Hotel Monaco:

Klicken Sie bitte hier für die deutsche Version des online-Reservierungsprogramms Please click here for the english version of the online reservation programm clicca qui per pernotazioni online in lingua italiana Please click here for the danish version of the online reservation programm 日本語はここをクリック
Japanese Windows or MS Global IME needed to view japanese version 需要中文请按这里 cliquer ici pour réservations en ligne en langue française online-reservering - nederlandse versie - klik hier a.u.b. pulse aqui por reservas online en lengua española clique aqui por reservas online em portugues Clic aici pentru Versiunea lingvistica pentru rezervarea Online Pre online verziu rezervacného programu prosím tu kliknite


© Hotel Monaco München - Schillerstraße 9 - 80336 München - Tel.: +49 (0) 89 / 545 99 40 - Fax: +49 (0) 89 / 550 37 09
info@hotel-monaco.de

Zufällig ausgewählte Einträge aus dem München Glossar:

Die letzten Suchanfragen:
            Suchen        Suchen