Hotel München Glossar: Richard-Wagner Straße in München

In der Maxvorstadt zu finden, ist seit 1898 nach dem Komponisten Richard Wagner benannt. Wilhelm Richard Wagner (1813 -1883) war ein deutscher Komponist, Dramatiker, Schriftsteller, Theaterregisseur und Dirigent. Mit seinen Musikdramen gilt er als einer der bedeutendsten Erneuerer der europäischen Musik im 19. Jahrhundert. Als erster Komponist gründete er Festspiele in dem von ihm geplanten Bayreuther  Festspielhaus. Aus seiner Feder stammten so berühmte Bühnenwerke wie: Tannhäuser, Lohengrin, das Rheingold, der fliegende Holländer, um nur einige zu nennen. Nachdem seine Frau Minna seine Affäre mit der verheirateten Mathilde Wesendonck aufdeckte und einen Eklat provozierte trennte sich Wagner von seiner Frau. Später heiratete er Cosima, die Tochter seines langjährigen Freundes Franz Liszt. Einer seiner größten Verehrer war König Ludwig I. von Bayern. Wagner war nicht nur der Lieblingskomponist des Königs, sondern wurde auch sein „väterlicher” Freund und Berater. Der König blieb bis zum Tode Wagners dessen Mäzen.




Zur Fußgänger Route wechseln



Zurück zum München Glossar

Andere interessante Einträge aus unserem Hotel München Glossar

Hotel München Glossar: Adolf-Mathes-Weg in München

Adolf-Mathes-Weg ist in Untermenzing München zu finden und wurde 1984 nach dem katholischen Priester und Gründer des Katholischen Männerfürsorgeverein München e.V. Adolf Mathes (1908-1972) benannt, der sich um die die Betreuung alkoholkranker und obdachloser Männer verdient machte. In den Jahren nach dem Zweiten Weltkrieg gab es in München viele obdachlose  Männer, die in der Großstadt Arbeit gefunden hatten, um ihre Familien daheim zu unterstützen. Bei den geringen Löhnen reichte es nicht immer für ein eigenes Zimmer. Pfarrer Mathes nahm sich der Obdachlosen an und bald wurde diese Aufgabe zu seinem Lebensinhalt.

Hotel München Glossar: Zwetschgendatschi

Zwetschenkuchen oder Pflaumenkuchen ist ein Blechkuchen aus Hefeteig oder Mürbteig, der auf einem Backblech dünn ausgebracht und mit halbierten und entsteinten Zwteschgen belegt wird. Zwetschgenkuchen ist als Sommerkuchen bekannt. In Hessen, RheinlandPfalz und im Saarland  kennt man ihn als Quetschekuche, in Bayern und Baden-Wrttemberg als Zwetschgendatschi. "Datschi" leitet sich vermutlich aus dem ober- und mitteldeutschen Wort "detschen" oder "datschen" ab, das man als "tatschen", "hineindrücken" übersetzen kann (die Zwetschgen werden in den Teig hineingedrückt). In seiner ursprünglichen Variante wird der Zwetschgendatschi ohne Streusel gereicht.Die Augsburger beanspruchen für sich, den Zwetschgendatschi erfunden zu haben. Er gilt als kulinarische Spezialität der Stadt und wird laut Originalrezept aus Mürbteig gebacken. Seinetwegen wird die Stadt scherzhaft "Datschiburg" genannt.

Bayrische Spezialität empfohlen vom Hotel Monaco

Nach oben

Best price online booking Hotel Monaco:

Klicken Sie bitte hier für die deutsche Version des online-Reservierungsprogramms Please click here for the english version of the online reservation programm clicca qui per pernotazioni online in lingua italiana Please click here for the danish version of the online reservation programm 日本語はここをクリック
Japanese Windows or MS Global IME needed to view japanese version 需要中文请按这里 cliquer ici pour réservations en ligne en langue française online-reservering - nederlandse versie - klik hier a.u.b. pulse aqui por reservas online en lengua española clique aqui por reservas online em portugues Clic aici pentru Versiunea lingvistica pentru rezervarea Online Pre online verziu rezervacného programu prosím tu kliknite


© Hotel Monaco München - Schillerstraße 9 - 80336 München - Tel.: +49 (0) 89 / 545 99 40 - Fax: +49 (0) 89 / 550 37 09
info@hotel-monaco.de

Zufällig ausgewählte Einträge aus dem München Glossar:

Die letzten Suchanfragen:
                        
powered by webEdition CMS