Hotel München Glossar: Schloß Neuschwanstein

Schloss Neuschwanstein ist ein Schloss bei  Füssen, das Ludwig II. erbauen ließ. Es ist das berühmteste seiner Schlösser und eines der bekanntesten Touristenziele in Deutschland. Architektur und Innenausstattung treiben den romantischen Historismus und Eklektizismus des 19. Jahrhunderts auf die Spitze. Es wird daher von Touristikunternehmen auch als „Märchenschloss“ bezeichnet. Ludwig hielt sich zur Zeit seiner Entmündigung am 9. Juni 1886 in Neuschwanstein auf, es war das letzte seiner selbst in Auftrag gegebenen Schlösser, das er bewohnte. Beim Tod Ludwigs in der Nähe von Schloss Berg am 13. Juni 1886 war Neuschwanstein noch nicht fertig gestellt. Ludwig wohnte nach bis dato 17-jähriger Bauzeit gerade einmal 172 Tage im Schloss. Ludwig II. wollte dieses Schloss niemals der Öffentlichkeit zugänglich machen, wollte es lieber zerstört wissen als vom gemeinen Volk entzaubert. Aber schon sechs Wochen nach seinem Tod wurde das Schloss für Besucher geöffnet, und heute zählt Neuschwanstein bis zu 10.000 Besucher am Tag in der Hauptsaison.

Tagesausflug nach Schloß Neuschwanstein


 




Zurück zum München Glossar

Andere interessante Einträge aus unserem Hotel München Glossar

Hotel München Glossar: Agnes-Pockels-Bogen

Agnes-Pockels-Bogen in Moosach wurde durch Stadtratsbeschluss vom 14. Juni 2007 nach der deutschen Chemikerin und Physikerin Agnes Pockels benannt.Obwohl sie nie studiert hatte und nur die Städtische Oberschule für Mädchen in Braunschweig besuchte, entdeckte sie dennoch als Autodidaktin bedeutende Grundlagen auf dem Gebiet der Ober- und Grenzflächenbespannung. 1882 erfand sie die noch heute benutzte „Schieberinne“ zur Untersuchung von Oberflächen von Flüssigkeiten. 1932 erhielt Agnes Pockels für ihre bahnbrechenden Forschungen zur Oberflächenchemie als erste Frau die Ehrendoktorwürde der Technischen Hochschule Braunschweig  verliehen

Hotel München Glossar: Heckenstallerstraße

Heckenstallerstraße in Sendling zu finden,  wurde 1898 nach dem bayerisch-kurfürstlichen Geheimen Kanzleisekretär Urban Heckenstaller ( (Geburtsdatum unbekannt, gestorben 1748) benannt. Heckenstaller war Mitverfasser des Manifests der „Kurbayerischen Landesdefension Oberland“, welches zum Oberländer Aufstand gegen die Österreicher 1705/06 (bekannt als: Sendlinger Mordweihnacht) führte, an dem er selbst auch beteiligt war. Nach der Niederschlagung der Erhebung floh er für einige Zeit in das Freisinger Franziskanerkloster. Ab 1715 stand er dann wieder in kurfürstlichen Diensten.

Nach oben

Best price online booking Hotel Monaco:

Klicken Sie bitte hier für die deutsche Version des online-Reservierungsprogramms Please click here for the english version of the online reservation programm clicca qui per pernotazioni online in lingua italiana Please click here for the danish version of the online reservation programm 日本語はここをクリック
Japanese Windows or MS Global IME needed to view japanese version 需要中文请按这里 cliquer ici pour réservations en ligne en langue française online-reservering - nederlandse versie - klik hier a.u.b. pulse aqui por reservas online en lengua española clique aqui por reservas online em portugues Clic aici pentru Versiunea lingvistica pentru rezervarea Online Pre online verziu rezervacného programu prosím tu kliknite


© Hotel Monaco München - Schillerstraße 9 - 80336 München - Tel.: +49 (0) 89 / 545 99 40 - Fax: +49 (0) 89 / 550 37 09
info@hotel-monaco.de

Zufällig ausgewählte Einträge aus dem München Glossar:

Die letzten Suchanfragen:
                        
powered by webEdition CMS